29. Oktober

Weiterbildung zu vorurteilsbewussten Kinderbüchern

Berlin
15:00 Uhr - 18:00 Uhr
© Mentatdgt (Pexels)
Die Bürgerstiftung Berlin bietet eine halbtägige Fortbildung für Lesepat*innen und Ehrenamtliche in Schulbibliotheken sowie Lehrkräfte, Erziehende und interessierte Erwachsene an. Es geht darum zu sensibilisieren, was vorurteilsbewusste Kinderbücher sind und warum sie in Kitas, Klassenzimmern, Schulbibliotheken und dem Zuhause Einzug halten sollten.

In der Veranstaltung wird über das Kinderbuch als prägendes Medium zur Weiterbelebung von Vorurteilen und Stereotypen in der Konstruktion von Selbstbild/Bild der Anderen in einer diversen Gesellschaft diskutiert und gemeinsam Kriterien für diskriminierungssensible Kinderbücher hergeleitet. Was sind vorurteilsbewusste Kinderbücher und warum sollten sie in Kitas, Klassenzimmern, Schulbibliotheken und dem Zuhause Einzug halten? Dabei sollen Werke des aktuellen Buchmarkts anschaulich vorgestellt und der diskriminierungssensible Blick bei der Buchauswahl und -anschaffung geschärft werden. 

2 Termine: 29.10. und 04.11. jeweils von 15-18 Uhr. 

Die Veranstaltung findet in Präsenz statt. Der Ort wird noch bekannt gegeben. 

Anmeldung per Email, an: Alina Trebbin a.trebbin@remove-this.buergerstiftung-berlin.de