Migration und Teilhabe
Workshop
28. Oktober

Antidiskriminierungskritik und Intersektionalität in der Vereinsarbeit

Friedrichshain-Kreuzberg
12:00 Uhr - 16:00 Uhr
© Hannah Busing (Unsplash)
In diesem Workshop wollen wir uns mit intersektionalen Perspektiven in Migrant_innenselbstorganisationen beschäftigen.
Wie kann unsere Arbeit aussehen, die nicht zuschreibt, sondern gesellschaftlich marginalisierte Positionen ins Zentrum rückt?
Wie wird mit unseren Körpern und unseren Organisationen umgegangen – wird uns überhaupt zugestanden, auch Antidiskriminierungsarbeit zu leisten? Wie können unsere Organisationen einen Beitrag dazu leisten, intersektionale Arbeit durchzuführen? Was ist Intersektionalität überhaupt? Wie können wir machtkritischer arbeiten?

Jetzt anmelden

Die Anmeldung zur Veranstaltung ist hier möglich.

Jetzt anmelden

Ort: Migrationsrat Berlin e.V. (Oranienstraße 34, 10999 Berlin)

Diesen Fragen werden wir mit der Hilfe von Diskussionen, Kleingruppenarbeit, Selbstreflektionen und von uns entwickelten Methoden nachgehen. Der Workshop wird angeboten von i-Päd – Initiative intersektionale Pädagogik.

Die Teilnahme ist kostenlos.
Um partizipativ arbeiten zu können, ist die Teilnehmendenzahl begrenzt, bitte melden Sie sich deswegen unter Koray.Yilmaz-Gunay@remove-this.Migrationsrat.de schnell an.