Magazin

EVC-Kandidatin Oeiras für 2023: "Freiwilliges Engagement bedeutet Bürgerbeteiligung in politischen, wirtschaftlichen, kulturellen, sozialen und ökologischen Dimensionen"

Berlin ist EVCapital 2021 und reiht sich damit in die Liste der Europäischen Freiwilligenhauptstädte wie Barcelona, London, Lissabon, Padua, Košice, Aarhus und Sligo ein. Im bevorstehenden Study Visit in Berlin stellen sich die EVC-Kandidatinnen für 2023 bereits vor. Wir haben vorab gefragt, was ihre Motivation ist, sich zu bewerben, welche Schwerpunkte sie setzen wollen und wodurch sich ihr Engagement auszeichnet. Darunter auch Oeiras, die sich hier vorstellt.

© Municipality of Oeiras

Interview mit José Tomás Almeida, Koordinator des Freiwilligenzentrums (hier als “Bank” beschrieben), Stadtverwaltung von Oeiras, Portugal

© Municipality of Oeiras
Gebäude der Freiwilligenbank

Warum nimmt Oeiras am Wettbewerb der Europäischen Freiwilligenhauptstädte teil? Was bedeutet es für Sie, an dem Wettbewerb teilzunehmen?   

 Seit 2019 hat Oeiras die Lokale Freiwilligenbank (=unser Freiwilligenzentrum, das wir üblicherweise "Bank" nennen) mit einer neuen Verordnung wiederbelebt, die die Rechte und Pflichten von Freiwilligen und Einrichtungen, die Freiwilligenarbeit fördern, klar definiert. Im Jahr 2020 zwang das Auftreten der Pandemie COVID 19 zur Neuformulierung der Bedingungen für die Teilnahme der Bürgerinnen und Bürger an Freiwilligenprogrammen. So kam es beispielsweise zu einem Abbau von Bürokratie und zur Erleichterung der Teilnahmebedingungen unter Beibehaltung der Mindestanforderungen, die für die Einschreibung jedes Freiwilligen in die vom Landkreis übernommene Risikoversicherung erforderlich sind.  

Angesichts der großen Resonanz der Bürgerinnen und Bürger auf den Aufruf der Stadtverwaltung, die Schwächsten und Isoliertesten zu unterstützen, war die Kandidatur von Oeiras zur Europäischen Freiwilligenhauptstadt 2023 ein natürlicher Weg, um die Beiträge aller zu den Bemühungen um mehr Gerechtigkeit, Demokratie und Solidarität zu würdigen. In diesem Sinne sehen wir die Bedeutung unserer Kandidatur: einerseits die Wertschätzung und den Dank für das freiwillige Engagement der Bürgerinnen und Bürger und andererseits die Bestätigung von Oeiras als sozial gerechte, kulturell brüderliche und demokratisch gleichberechtigte europäische Gemeinde.  

© Municipality of Oeiras
Programm zur Prävention von Risikoverhalten (Kickboxen)

Wie wollen Sie die Freiwilligenarbeit (auf lokaler Ebene) fördern?   

Mit der Lockerung der durch die Pandemie COVID 19 auferlegten Beschränkungen machen wir derzeit unsere Programme und Initiativen über die lokalen Medien bekannt und betonen, dass eine demokratischere und menschlichere Stadtverwaltung von uns allen ein Engagement für die Gesellschaft erfordert. Jeden Tag erhalten wir Bewerbungen oder Fragen zu den Bedingungen für eine ehrenamtliche Tätigkeit.  

Was sind Ihre drei wichtigsten Ziele - falls Sie 2023 den Titel erringen?   

Unsere drei Hauptziele für den Fall, dass wir den Titel im Jahr 2023 erhalten, sind:  

  1. Die Vielfalt in unseren Gemeinschaften und von Menschen mit unterschiedlichem Hintergrund und aus unterschiedlichen Verhältnissen in größerem Maße im Freiwilligensektor widerzuspiegeln;  
  2. Eine stärkere Kultur der Freiwilligenarbeit, die zu einem potenziellen Anstieg der Zahl der Freiwilligen führt;  
  3. Unterstützung aller Freiwilligen, Freiwilligenorganisationen und Unternehmen bei der Umsetzung und Sensibilisierung für die Nachhaltigkeitsziele (Sustainable Development Goals) 
© Municipality of Oeiras
Unternehmensbeitrag zur Bekämpfung der COVID-Pandemie

Warum ist freiwilliges Engagement wichtig für a) den sozialen Zusammenhalt und b) den europäischen Zusammenhalt?   

Das freiwillige Engagement in der Gesellschaft ist von grundlegender Bedeutung, damit die sozialen Veränderungen, die notwendig sind, um die Gemeinde und das Land gerechter, brüderlicher, egalitärer und solidarischer zu machen, verwirklicht und gefestigt werden. Nur auf diesem Weg wird man von sozialem Zusammenhalt sprechen können, denn Freiwilligenarbeit bedeutet Bürgerbeteiligung in den Bereichen Politik, Wirtschaft, Kultur, Soziales und Umwelt. Indem wir die Region, die Gemeinde und das Land entwickeln, werden wir zum europäischen Zusammenhalt beitragen.  

Haben Sie Pläne, wie Sie als (mögliche) Europäische Freiwilligenhauptstadt den vielen Freiwilligen Ihre Wertschätzung zeigen werden?  

Die Anerkennung der Freiwilligentätigkeit wird jährlich gefördert, wobei die Verdienste der Freiwilligen, der in der Gemeinde ansässigen Organisationen und Unternehmen, die sich in freiwilligen Initiativen engagieren, als Ausdruck der sozialen Verantwortung der Unternehmen hervorgehoben werden. Freiwillige, die mindestens 50 Stunden Freiwilligenarbeit pro Jahr im Rahmen des “BLVO” (Banco Local de Voluntariado de Oeiras = unser Freiwilligenzentrum), leisten, haben nach Möglichkeit auch Zugang zu Aktivitäten und Initiativen, die von der Stadtverwaltung von Oeiras organisiert oder unterstützt werden. Wenn Oeiras im Jahr 2023 den Titel gewinnt, erhalten alle unsere Freiwilligen eine Reihe von (Werbe-)Artikeln zur Feier der Europäischen Freiwilligenhauptstadt.  

© Municipality of Oeiras

Wodurch zeichnet sich das freiwillige Engagement in Oeiras aus? 

Als Europäerinnen und Europäer, die in einem europäischen Raum der Freizügigkeit leben, haben wir die gleichen Eigenschaften wie andere europäische Bürgerinnen und Bürger. Unsere Bereitschaft, andere willkommen zu heißen, ihnen zu helfen, sie zu integrieren und mit ihnen in Beziehung zu treten, ist jedoch ein Merkmal, das durch die zahlreichen Touristen und Einwanderer, die wir empfangen, hervorgehoben wird. Daher reagieren wir ohne zu zögern und unverzüglich mit unserer Unterstützung, wenn wir mit einer Notlage konfrontiert werden, wie groß und schwierig sie auch sein mag.  

Weitere Informationen gibt es hier!

www.oeiras.pt/banco-local-de-voluntariado