Magazin

Der Stadt etwas zurückgeben

Talitha, eine freischaffende Film- und Fotokünstlerin, die seit acht Jahren in Berlin lebt, verbindet ihre Leidenschaft mit ihrem freiwilligen Engagement im Kulturschöpfer. Der Kulturschöpfer ist ein Kulturzentrum mit einer Bürogemeinschaft, einer Galerie, einem Veranstaltungsraum, einer Werkstatt, Seminarräumen und Künstlerateliers. Talitha selbst hat eine ehrenamtlich geführte Website, "Brother's Keeper International", eine Plattform, die sie nutzt, um die Geschichten von Flüchtlingen durch Artikel, Film und Fotografie zu vermitteln. Über Brother's Keeper International bietet sie jungen Menschen verschiedene Möglichkeiten der Freiwilligenarbeit an. Neben dem Betrieb der Website war Talitha glücklich, eine lokale Freiwilligenmöglichkeit in Berlin zu finden. Vorm Lockdown arbeitete Talitha ehrenamtlich als Community-Kuratorin, um einen angenehmen und sicheren Raum für die Kulturschöpfer-Mitglieder zu schaffen. Außerdem unterstützte sie das Kulturschöpfer-Team bei der Erstellung eines Livestreams der virtuellen Ausstellung.

© Talitha

Den Artikel verfasste Sofio Rukhadze, Mitarbeiterin des Projektbüros der Europäischen Freiwilligenhauptstadt und selbst engagierte Freiwillige in Berlin, die aus Geogien kommt.

Zuvor hatte sie nicht freiwillig außerhalb von Brother's Keeper International engagiert, da sie sich nicht für etwas verpflichten wollte, für das sie sich nicht engagieren konnte, aber diese Gelegenheit fühlte sich richtig an, und sie zögerte nicht. Was ihr an dieser Gelegenheit gefiel, war die Tatsache, dass sie sehr lokal war.  "Es war eine Möglichkeit, meine neue Nachbarschaft kennenzulernen und die Gemeinde zu treffen," stellt sie fest. 

Außerdem schloss sie sich der Gemeinschaft an, weil sie neue Beziehungen knüpfen wollte, während sie sich mit anderen Künstlern vertraut machte, neue Leute kennenlernte, von ihnen lernte und natürlich auch eine angenehme Atmosphäre für die Besucher schaffen wollte. "Es gibt einen Austausch. Ich widme meine Zeit für freiwilliges Engagement und erhalte gleichzeitig die Chance, neue Leute kennenzulernen," ergänzt sie. 

Als sie anfing, wusste sie nicht, was daraus werden würde, aber, wie sie sagt, ist es eine gute Gelegenheit für sie, als Mensch und Künstlerin zu wachsen: "Es gibt eine Gemeinschaft innerhalb des Raums, in der die Leute ihre Kunst und Ideen teilen können. Ich kann die positive Wirkung sehen, die der Raum auf die Menschen hat." 

Im Friedrichshainer Kiez ansässig, versucht der Kulturschöpfer, eine positive Atmosphäre für die Nachbarn zu schaffen, indem er kreative Projekte auch während der Schließung einem Publikum präsentiert. Während der Ausstellung im Dezember 2020 projizierten die Artists in Residence den Sound auf die Straße, so dass die Leute von außen in die Galerie schauen konnten. Obwohl sie das Innere nicht betreten konnten, waren sie dennoch in der Lage, die Schönheit der Show zu genießen. "Es macht die Straße lebendiger, und allein die Anwesenheit einer straßenseitigen Galerie wirkte sich auf die Nachbarschaft aus", erwähnt die Künstlerin.  

Talitha ist der Meinung, dass Freiwilligenarbeit den Menschen ermöglicht, ihre Zeit den Aufgaben zu widmen, die ihnen Spaß machen und für die sie eine Leidenschaft haben, und sich für Projekte einzusetzen, die etwas bewirken.  "Das freiwillige Engagement gibt uns Raum, Dinge zu tun und zu erforschen, die einen großen Wert haben, " resümiert sie. 

Kulturschöpfer

Kulturschöpfer bietet einen Raum für Ideen, Austausch, offene Gespräche, Begegnungen und Förderung jeglicher Art. Ein Raum für ALLE! Durch verschiedene Angebote im Bereich der Kunst und Kultur bietet der Raum unterschiedliche Aktivitäten an: Konzerte, Lesungen, Ausstellungen, Malkurse, Nähkurse und praktische Hilfestellungen für Existenzgründer. Außerdem bietet der Kulturschöpfer Ateliers für Künstler sowie Diskussionsabende und Workshops an.

jetzt informieren