Digitale Innovation für Engagement & Nachbarschaft

Wir feierten engagierte,  europäische  Nachbarschaften

Mit dem Aktionsfeld Digitale Innovation für Engagement & Nachbarschaft blickten wir auf das, was direkt vor unserer Haustür passierte. Wir machten sichtbar, wie vielfältig sich Berlinerinnen und Berliner in ihren Kiezen einbringen, vernetzten Engagierte und wollten für neues Engagement begeistern. Unser besonderes Augenmerk lag dabei auf der Frage, wie sich nachbarschaftliches Engagement mit neuen digitalen Möglichkeiten verknüpfen und bereichern lässt.

© Verband für sozial-kulturelle Arbeit e.V.

Gute Nachbarschaft kann Gold wert sein – und das nicht erst seit einer Pandemie. Der kurze Schnack im Treppenhaus, Blumengießen oder mal auf die Kinder aufpassen, all das sind Klassiker, die uns den Alltag erleichtern und das Leben geselliger machen. Doch viele Menschen engagieren sich noch weit mehr für ihre Nachbarschaft. In Kiezinitiativen oder Nachbarschaftshäusern leisten sie wertvolle soziale und kulturelle Arbeit. Das stärkt das Gemeinwesen und bringt Menschen zusammen.  So entsteht Austausch zwischen verschiedenen Lebensumfeldern und über Lebensstile hinweg. So verbinden sich die Ressourcen einzelner für die kollektive Sache.  

Im Mittelpunkt steht das Gemeinwohl  

Nachbarschaftliches Engagement umfasst einen bunten Blumenstrauß an Tätigkeiten. Ob die Unterstützung von Obdachlosen, schulische Nachhilfe für Kinder benachteiligter Familien oder politische Arbeit im Stadtteil – im Mittelpunkt steht das Gemeinwohl und die gute Sache. Mit konkreten Zielen vor Augen, mit klarem Zweck und Sinn für das eigene Engagement, tragen Menschen dazu bei, ihren Alltag und ihre Nachbarschaft für alle lebenswerter zu machen.   

Professionelle Nachbarschaftsarbeit von Verbänden oder auch von innovativen Sozialunternehmen unterstützt Menschen in ihrem lokalen Engagement. Sie wirkt aktivierend und lädt zum verantwortlichen Mittun ein. Durch die Stärkung von Toleranz und demokratischem Handeln sowie der Einbeziehung aller Bevölkerungsgruppen gibt Nachbarschaftsarbeit wichtige Impulse undemokratischen, intoleranten und fremdenfeindlichen Positionen entgegenzutreten.  Nachbarschaftsarbeit und die Entwicklungen im Quartier stehen dabei auch in Bezug zu kommunalen, landesweiten, gesamtgesellschaftlichen und auch internationalen Entwicklungen. 

Video: Orte der Begegnungen

Digitale Sphäre wieder an reale Lebenswelten vor Ort anbinden

Mit unserem Aktionsfeld zeigten und wertschätzten wir nachbarschaftliche Arbeit. Doch mehr als das: Wir warfen einen Blick in die Zukunft, indem wir fragten, wie sich nachbarschaftliches Engagement im digitalen Zeitalter verändert. Welche Chancen ergeben sich aus neuen digitalen Kommunikationsmöglichkeiten? Wie lassen sich Bedarfe und Angebote zielgenauer zusammenbringen? Können digitale Tools Organisations- und Abstimmungsprozesse verschlanken und damit vereinfachen? Auf eine einfache Formel gebracht: Es geht um das Zusammenspiel von analog und digital. An kaum einem Beispiel lässt sich schöner erkunden, wie sich die oft als anonym und unverbindlich empfundene digitale Sphäre wieder an reale Lebenswelten vor Ort anbinden lässt – und dabei viele Chancen und Möglichkeiten bereithält.   

Gerade während der Coronapandemie spielte die digitale Vernetzung eine wichtige Rolle. Mit dem Aktionsfeld blickten wir auf innovative Ansätze, die nachbarschaftliches Engagement beeinflussen, entwickeln und verbinden.  Um gegenseitig voneinander zu lernen, legten wir in diesem Engagementfeld der Fokus auch auf andere europäische Nachbarschaften. Mit gemeinsamen Aktionen wurde ein europäischer Austausch und die (Re-)Aktivierung der internationalen Zusammenarbeit von Nachbarschaftsinitiativen vorangetrieben. 

Europa, Demokratie und Digitalisierung

Wir zeigten, welche Lösungen es schon gibt und was es braucht, damit sie anschlussfähig sind. Damit vereinte dieses Aktionsfeld all unsere Querschnittsthemen: Europa, Demokratie und Digitalisierung. Doch damit ist nicht genug: wir erstellten Verknüpfungen, hinterfragten und forschten, wie diese besondere Art der Zusammenarbeit für andere Formen des Engagements neues Wissen eröffnet. Auch bei diesem Aktionsfeld freuten wir uns über die gemeinsame Umsetzung mit einer Partnerorganisation. Für das Aktionsfeld Digitale Innovation für Engagement & Nachbarschaft war unser Hauptpartner der Verband für sozial-kulturelle Arbeit e.V. – Landesverband Berlin. Weitere Partnerinnen und Partner aus Ungarn, Israel, Österreich, England, Frankreich, Schweden und Finnland wirkten im Aktionsfeld mit.  

Start des Aktionsfeldes war am 1. Mai 2021. 

Unter dem Thema “virtuelle, lokale Demokratie und Engagement” kamen zur digitalen Auftaktveranstaltung die europäischen Partnerinnen und Partner zusammen und diskutierten  

  • wie Demokratiebildung in Nachbarschaften digital stattfinden kann,  
  • welche Folgen die Corona-Pandemie auf dieses Engagementfeld hat und   
  • wie digitale Kommunikation in Nachbarschaften in Europa aussieht. 

Zum Fest der Nachbarn am 28. Mai fand die digitale Fachveranstaltung Füreinander nah - Potentiale von nachbarschaftlicher Hilfe als Teil stadtteilnaher sozialer Infrastruktur statt. Außerdem fanden viele Aktionen und Veranstaltungen in den Kiezen statt. Informationen dazu gibt es hier: das-fest-der-nachbarn.de

© VskA e.V.

Magazin: Europäisches Fest der Nachbarn der Berliner Stadtteilzentren und Nachbarschaftshäuser und europaweit

Es war nicht sicher, ob es stattfinden könnte. Die Pandemie-Situation gab und gibt den Takt vor. Das hat vieles erschwert. Tut es immer noch. Dann die Erleichterung: Das Europäische Fest der Nachbarn der Berliner Stadtteilzentren und Nachbarschaftshäuser konnte im Mai stattfinden. Es war eines der Highlights des Aktionsjahres. Deshalb greifen wir es hier nochmal auf. Die Kiezkultur ist eines der vielen Dinge, die Berlin und seine Menschen ausmacht. Der Verband für sozial-kulturelle Arbeit e.V. hat das Fest für uns kurz und knackig in Worte gefasst.

Zum Magazin-Artikel
© Verband für sozial-kulturelle Arbeit e.V.
Nachbarschafts-Etage, Fabrik Osloer Strasse.

Partner

VskA // Verband für sozial-kulturelle Arbeit e.V. – Landesverband Berlin

Aufbauend auf unserem Selbstverständnis, dass Nachbarschaftsarbeit aktivierend wirkt, alle Aktivitäten in Nachbarschaftshäusern freiwillig sind und zum verantwortlichen Mittun einladen, fördern wir bürgerschaftliches und freiwilliges Engagement im Stadtteil. Durch die Stärkung von Toleranz und demokratischem Handeln sowie der Einbeziehung aller Bevölkerungsgruppen gibt Nachbarschaftsarbeit wichtige Impulse undemokratischen, intoleranten und fremdenfeindlichen Positionen entgegenzutreten.  Sie ist konfessionell und parteipolitisch unabhängig und findet in fast allen europäischen Ländern statt.

Kontakt

Gökçen Demirağlı
Referentin

E-Mail: g.demiragli@remove-this.vska.de 

www.vska.de

zur Partnerseite