Bildung & Entwicklung

Bildung und Ehrenamt: Säulen der Demokratie

Das Aktionsfeld Bildung und Entwicklung präsentiert die unterschiedlichen und vielfältigen Bereiche des Lernens und Lehrens. Es würdigt die Rolle der ehrenamtlichen Arbeit in diesem Feld und verdeutlich ihre Relevanz. Ehrenamtliche Arbeit im Bereich der Bildung und Entwicklung ist nicht nur eine Ergänzung zu staatlichen Bildungsinstitutionen, sondern wirkt als sozial-integrative Kraft, schafft ein erfahrbares Netzwerk in Kiezen und stärkt demokratische Strukturen. 

© Bürgerstiftung Berlin
Leseförderprojekt LeseLust

Bildung stellt heute eine der wichtigsten Determinanten sozialer Ungleichheit dar. Der individuelle Zugang zu Bildung und die Einstellung zum Lernen wirken sich sowohl mittelbar als auch unmittelbar auf die Lebensgestaltung und –qualität aus. Vor allem die Erfahrungen in den ersten Bildungsjahren setzen häufig den Grundstein für die eigene Bildungsbiografie. Der Zugang zu Bildungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten sollte allen Menschen möglich gemacht werden. Doch die Corona-Pandemie hat einmal mehr gezeigt, dass die Lebensrealitäten der Menschen häufig auseinanderklaffen, gerade auch im Bildungsbereich. Dabei wurde auch einmal mehr deutlich, dass die Einflüsse für gelungene Bildung nicht lediglich auf Organisation und Finanzierungskapazitäten beruhen, sondern maßgeblich der soziale Aspekt, zwischenmenschlicher Austausch und ein gemeinschaftliches Netzwerk die Neugier und den Lernwillen fördern.  

Bildung erstreckt sich über die institutionellen Curricula hinaus und umfasst fast alle gesellschaftlichen Sphären und Lebensabschnitte. Die Felder der freiwilligen Arbeit im Bereich der Bildung sind ebenso umfassend und befassen sich mit vielen Aspekten gesellschaftlicher Teilhabemöglichkeiten. Ehrenamtliche Arbeit erfüllt in diesem Zusammenhang eine wichtige Rolle, da durch das freiwillige Engagement und der Beteiligung jedes Menschen der facettenreiche Umfang von Bildung verkörpert wird. Freiwilliges Engagement schafft es auf Ebenen mitzuwirken, die anderen Akteurinnen und Akteuren vorbehalten bleiben.  

Mit dem Aktionsfeld soll zum einen die Arbeit der mitwirkenden Freiwilligen geschätzt und gewürdigt werden. Gleichzeitig ermöglichen die Veranstaltungen im Rahmen der Freiwilligenhauptstadt, die in Kooperation mit der Bügerstiftung Berlin durchgeführt werden, einen Einblick in die vielfältigen Tätigkeitsbereiche ehrenamtlicher Arbeit und bieten die Möglichkeit für Interessierte sich einzubringen.  

Folgende Themen-Schwerpunkte gehen wir u.a. im Aktionsjahr gemeinsam an: 

  • Ehrenamt - Freiwilligenarbeit in und mit Schulen
  • Barrierefreiheit und Ehrenamt in öffentlichen Einrichtungen
  • Digitalisierung von Schulen und Lehrkräften
  • konkrete Methoden im Bereich Vielfalt in der Schule

 

 

Partner

Die Bürgerstiftung Berlin

Mit der Bürgerstiftung Berlin können die Stadtbewohnerinnen und Stadtbewohner mehr Mitverantwortung für die Gestaltung ihres Gemeinwesens übernehmen. Eigeninitiative und Gemeinsinn bilden den ideellen Kern. Daraus entwickeln sich die Projekte, die die individuellen Kompetenzen aller Personen fördern, denen die Bürgerstiftung Berlin Unterstützung zukommen lässt. Mit dem Gründungsaufruf „Berliner helfen Berlinern“ motiviert die Stiftung jetzt seit mehr als 20 Jahren Mitbürger zum gesellschaftlichen Engagement. Im Fokus der Projekte, die seit der Stiftungsgründung umgesetzt wurden, steht die Arbeit mit sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen. 

Kontakt:

Frau Alexandra Schilling
Eventleitung

Mobil: 0159 016 19 734 

E-Mail: a.schilling@remove-this.buergerstiftung-berlin.de

Webseite: www.buergerstiftung-berlin.de

jetzt informieren